Bettenröder Dressurtage 2016


Hochkarätiger Dressursport

Sie sind eines der Highlights im Kalender der Dressurfans: Die Bettenröder Dressurtage gehen vom 7. Bis 10. Juli bereits in die zwölfte Runde. Auch dieses Mal warten zahlreiche Highlights und hochkarätiger Sport auf Zuschauer und Reiter in der familiären Atmosphäre des Ausbildungsstalls.

Der Reitverein Hof Bettenrode rief die Veranstaltung 2002 ins Leben. Erklärtes Ziel: ein Turnier von Reitern für Reitern. „Aktive, Offizielle und Zuschauer sollen sich bei uns wohlfühlen. Sowohl Dressur-Enthusiasten als auch Pferdesport-Laien kommen gleichermaßen auf ihre Kosten“, sagt Hofbetreiber und Mitorganisator Philipp Hess. Daher entschieden die Veranstalter bewusst, Prüfungen für alle Alters- und Leistungsklassen anzubieten – vom Jugendwettbewerb bis zur Grand Prix Kür.

Das Highlight des Turniers ist die Grand Prix-Tour bestehend aus einer Kurz-Grand Prix, einer Kür und einem Grand Prix Special. Hinzu kommen namhafte Serien, die Station in Bettenrode machen. Allen Voran die Qualifikation zum Finale des Nürnberger Burgpokals 2016, die bereits seit sechs Jahren zum Programm gehört. Sieben- bis neunjährige Dressurpferde treten hier in einem St. Georg Special gegeneinander an – sie hoffen auf einen der begehrten Startplätze im Finale in Frankfurt im Dezember.

Auch potenzielle zukünftige Bundeschampions treten in Bettenrode an: Fünf- und sechsjährige Dressurpferde können sich für die Teilnahme am DKB-Bundeschampionat qualifizieren. Besonders interessant für die regionalen Züchter dürfte der Reitpferdesiegerpreis des Bezirksverbandes Hannoverscher Warmblutzüchter Braunschweig sein.

Im vergangenen Jahr wurde erstmals das Finale des Trainer-Schüler-Cups der Malerwerkstatt Ringeisen ins Programm aufgenommen. Die Prüfung ist eine besondere: Dressurausbilder und ihre Schüler treten gemeinsam im Pas-de-Deux an. Sie konnten sich bei zwei Turnieren qualifizieren – in Bettenrode wird schließlich das Sieger-Paar des Cups gekürt.

Speziell für Nachwuchsreiter ist darüber hinaus die Qualifikation zum Derby Dressage Cup 2016 gedacht: Hier dürfen ausschließlich U25-Reiter teilnehmen. Werin den Intermediaire A und B-Prüfungen gut abschneidet, sammelt wichtige Punkte auf dem Weg zum Finale in Münster 2017. Die Ausschreibung sieht außerdem die Qualifikation zur Norddeutschen Amateurmeisterschaft 2016 in Schenefeld vor.

Bereits seit 2011 wird bei den Bettenröder Dressurtagen besonderer Wert auf den Umgang mit dem Pferd gelegt: Die Veranstalter haben einen Sonderehrenpreis für einfühlsames Reiten, qualitätsvolles Gymnastizieren und erfolgreiche Ausbildung ausgelobt.

Schon traditionell zum Rahmenprogramm gehört die Versteigerung eines Charity-Pferdes. Das Warendorfer Plastikpferd wurde von Ilse Hess künstlerisch bemalt und kommt der Initiative Pferde für unsere Kinder zugute. Aus dem Erlös sollen Holzpferde für Kindergärten der Region angeschafft werden. Erklärtes Ziel des gemeinnützigen Vereins „Pferde für unsere Kinder e.V.“ ist, dass in zehn Jahren jedes Kind in Deutschland die Möglichkeit haben soll, in seiner persönlichen Entwicklung durch den positiven Einfluss des Pferdes unterstützt zu werden.

Ein erster Schritt wird auch in Bettenrode gemacht: Kindergärten sind zum Turnier eingeladen und bekommen eine Hofführung. Es findet ein Malwettbewerb statt, der Siegerkindergarten gewinnt einen Schnuppertag in der Reitschule des Hofes Bettenrode.Freitag und Samstag findet ein Showprogramm der Jugendgruppe vom Hof Bettenrodeund an allen Turniertagen können Besucher in einer kleinen Verkaufsausstellung stöbern.