Vierkampf Bezirksmeisterschaften

Einblick in ein ganz normales Turnierwochenende
Vierkampf Bezirksmeisterschaft 10. und 11.10.2015
„We love to ENTERTAIN you!“
Samstag Morgen, 9:00 Uhr - Parkplatz Schwimmbad Seesen
Eine Horde wild gewordener Jugendlicher und Kinder, gefolgt von zum Teil peinlich berührten Eltern stürmen den Spiel- und Parkplatz.
Was ist da los?
Vierkampf Bezirksmeisterschaften sind angesagt, das bedeutet schier endlose Quälereien beim 800 Meter Lauf, Nahtoterfahrungen beim 50 Meter Schwimmen, den Reitsport revolutionierende Vorstellungen in der A- Dressur sowie mehr oder weniger erfolgreiche Versuche des Dressurstalls sich über das E- Springen zu stürzen.
Um von der wilden, 16 Mann starken Horde auch niemanden zu verlieren oder zu vergessen werden alle unauffällig mit einer neonfarbenen Mütze markiert. Hier sei zu sagen, das vorher fast engste Freundschaften aufgrund der Farbwahl – Trendfarbe pink wurde bis aufs Blut verteidigt – zu Bruch gingen. Ein herzlichen Dank an Familie Koperski, die in mühevoller Arbeit jeder Mütze noch einen „Bettenrode- Blauen“ Bommel verliehen hat.
Unser Fans im Schlepptau ging es los: Paradedisziplin Schwimmen! Wobei es hier schon ein Riesen Erfolg ist, wenn keiner Ersäuft!
Neben einigen mehr oder weniger guten Ergebnissen, interessanten Startsprünge mit der Eleganz eines ins Wasser fallenden Pflastersteins und Schwimmtechniken, die mehr an einen verletzten Fisch erinnerten konnten wir ohne große Verluste den ersten Teilwettkampf abschließen. Die größte Leistung erbrachten wir aber wie gewohnt im Anfeuern unserer Athleten.
Eine kleine Stärkung auf dem Parkplatz sorgte für Erheiterungen, der sonst so spassbefreiten Truppe. Und schon ging es weiter: 800 Meter Todeslauf war angesagt.
Schon die doch recht eigenen Aufwärmmethoden der Bettenröder sorgten unter den anderen Sportlern sowie Betreuern eher für Gefühle von Entsetzten bis Erstaunen.
Doch hier trennte sich schon die Spreu vom Weizen. Bettenrode fiel neben interessanten Aufwärmübungen, lautem Gesang und noch lauteren Anfeuerungsrufen auch durch durchweg gute bis sehr gute Leistungen auf! Uns wurde schon unterstellt, das die Kids die letzten Wochen immer von der Straße bis nach Bettenrode neben den Autos her laufen müssten. Sicher eine gute Idee fürs nächste Jahr. „wink“-Emoticon
Den Samstag beendeten wir mit einem gemeinsamen Dressur- Mannschaftstraining, Aufhübschen der Pferde und ganz besonders wichtig dem Basteln der hofeigenen Fahne.
Sonntag morgen ging es los, wie gewohnt kamen einige Kandidaten viel zu früh, andere etwas zu spät, aber durch die jahrelange Routine konnten alle pünktlich und unversehrt den Turnierplatz erreichen.
Dressurreiten: höchste Konzentration, der Tanz mit dem Partner Pferd und elegante Mädels und Jungs auf ihren vierbeinigen Freunden konnten bestaunt werden. Hier wurden die wie zu erwarten gute Leistungen durch einige zum schmunzeln anregende Zwischenfälle geprägt. Die Trainer und Eltern waren sehr zufrieden und wurden gut unterhalten.
Springreiten- die unangefochten gefürchtetste Disziplin des Dressurstalls Hof Bettenrode war angesagt.
Hier gingen nur noch 12 Vierkämpfer an den Start, die Dreikämpfer hatten nach dem Dressurreiten ihren Wettkampf bereits sehr überzeugend beendet.
Und auch hier konnten überraschender Weise ohne Verweigerungen und ausscheiden aufgrund von Black Outs, Parcours vergessen oder Stürze alle diese Teilprüfung mit guten Ergebnissen beenden.
Die Nachfolgende Siegerehrung wurde unter großem Jubel und schier entlosen OHHHHH- Place To BE! Rufen ein tolles Erlebnis. Nach einigen lustigen Fotos, Beglückwüschungen und der Ehrenrunde ging es mehr oder weniger Zügig auf direkten weg... zu einer berühmten Fast Food kette, um den abtrainierten Kalorien keine Chance zu geben.
Auf diesem Weg möchten wir uns Bedanken:
Bei allen fleissigen Sportler, die ihr bestes gebenben haben
Bei unsere tollen, vierbeinigen Lieblingen
Bei unsere Jugendwartin Tina und unserem Rumpel- Rudi,
Allen Eltern, die die treusten Fans, Helfer und Anfeuerer sind,
Dem Grannenhof, Gerd Heise, der kurzfristig seine Reitanlage zur Verfügung gestellt hat,
der Meldestelle und allen Verantwortlichen, allen voran Sabrina Vieht, die sich mit unendlicher Geduld allen Fragen, Nöten und Sorgen gestellt hat,
und
dem Hof Bettenrode, Philipp und dem Team Hess, die mir den Rücken frei halten um solche Wochenenden für alle zum Erlebniss werden zu lassen!
Ricarda Kopeski- Jugendsprecher, Co- Trainer und Manschaftsführer Bettenrode III
Josi Nestler- Trainer und Mannschaftführer
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Dreikampf Mannschaftswertung
1. Platz Bettenrode I mit Antonia Koperski und Valentin, Kim So Yeon und Crannard Fresh Cream, Sophie Schlehahn und Holsteins Napoleon und Julia Mazzoni und Arthus
Dreikampf Einzelwertung:
1. Platz Antonia Koperski und Valentin
2. Platz Kim So Yeon und Crannard Fresh Cream
3. Platz Sophie Schlehahn und Holsteins Napoleon
5. Platz Julia Mazzoni und Arthus
Vierkampf Junioren Mannschaftswertung:
3. Platz Bettenrode II mit Nadine Schulz und Vilas Darina, Anna Maria Piesnack und Feline, Emma Illert und Vico und Merle Kulle und Top Dominus/ Dolce Vita
Einzelwertung Junioren:
4. Platz Nadine Schulz und Vilas Darina
5. Platz Aiyana Mardus und Mareikes Perle/ Leandros
6. Platz Anna Maria Piesnack und Feline
14. Platz Carla Jähn und Devito
15. Platz Pia Maxine Rathei und Don Freddy
16. Platz Emma Illert und Vico
19. Platz Merle Kulle und Top Dominus/ Dolce Vita
Einzelwertung Junge Reiter
1. Platz Jannis Ludwig und Blockbuster K / Leandros
4. Platz Thorben im Sande und Conner
5. Platz Luca Kohlmann und Eclipse
7. Platz Antonia Piesnack und Feline
Einzelwertung Reiter
3. Platz Roxane Fleckenstein und Wichtel
Mannschaftswertung Reiter/ Junge Reiter
2. Platz Bettenrode III Mannschaftsführer Ricarda Koperski und Jannis Ludwig und Blockbuster K / Leandros, Thorben im Sande und Conner, Antonia Piesnack und Feline und Aiyana Mardus und Mareikes Perle/ Leandros
5. Platz Bettenrode IV Roxane Fleckenstein und Wichtel, Luca Kohlmann und Eclipse, Carla Jähn und Devito und Pia Maxine Rathei und Don Freddy
Herzlichen Glückwunsch!
Nun Beginnt auch für uns die Winterpause.